+/-
+/-

Pescaturismo

Pescaturismo

Beim Pescaturismo kann man Fischern bei ihrer Arbeit auf den Booten nicht nur über die Schultern schauen, sondern auch selbst mit anfassen und den frischen Fang anschließend sogar gemeinsam verspeisen. In Frühsommernächten fahren z.B. von den Liparischen Inseln kleine Boote aus, um totani (Pfeilkalmare) zu fangen. Die Tiere werden aus großer Tiefe von Hecklampen angelockt und mit Haken geangelt. Ein einladendes Beispiel für die geglückte Kombination aus nachhaltigem Fischfang und nachhaltigem Tourismus ist die Initiative Mare d’Amare (www.maredamare.com) in Capo d’Orlando.

 

 

Das Aeolian Dolphin Center (www.delphisadc.it), mit Sitz auf der Äoleninsel Salina, hat sich dem Schutz der Meeressäuger verschrieben. Es werden wissenschaftliche Kurse für Groß und Klein, sowie Ausflüge über und unter Wasser angeboten.

 

 

 

» www.cilento-aktiv.info
» www.italien-aktiv.info
»
www.capiccola.com
» peteramann.zenfolio.com
» Fotos auf Facebook


Seite teilen

 

Bester Italien-Reiseführer.
(2005 Frankfurter Buchmesse)

www.amazon.de

 

35 GPS-genaue Wanderrouten.
Natur- und Landschaftsführer

Michael Müller Verlag

 

Walks, Cartours and Picknicks.

www.sunflowerbooks.co.uk
Edition for the Kindle!

www.amazon.co.uk
www.amazon.de

 

DAS Sizilien-Reisehandbuch!

Michael Müller Verlag

 

Absolut zuverlässig!

Michael Müller Verlag

 

Sizilien. Mit Liparischen Inseln.

www.amazon.de