+/-
+/-

Reisen auf Sizilien

Reisen auf Sizilien

 

 

Auto
Das eigene Fahrzeug oder ein Mietwagen sind die idealen Verkehrsmittel während eines Sizilien-Urlaubs. Abseits stark befahrener Strecken fühlt man sich im Autofahrer- bzw. Motorradfahrerhimmel. Unkompliziert sind so versteckte Buchten abgelegene Ausgrabungszonen oder versteckte Bergdörfer zu erreichen. Ein Klotz am Bein sind Autos oft in größeren Städten und die Mitnahme auf die Inseln geht ins Geld, ist selten sinnvoll und manchmal Auswärtigen auch nicht erlaubt.

 

 

Tanken
Da das Tankstellennetz nicht flächendeckend ausgebaut und das Mitführen eines Reservekanisters verboten ist, rechtzeitig tanken! Zum Tanken am Automaten unzerknitterte 5-, 10- und 20-Euro- Scheine bereithalten.

 

 

Parken
Gelbe und schwarz-gelb markierte Bordsteine sowie die Schilder passo carabile (Zufahrt freihalten), sosta vietata (Parkverbot) und zona rimozione (Abschleppzone) bezeichnen absolutes Parkverbot. Blaue Bordsteinkanten bezeichnen gebührenpflichtige Parkplätze. Parktickets gibt es entweder am Automaten oder im Tabacchi. Bei den parcheggi gratta e sosta ("Kratze und parke") kauft man Parkscheine, die in der Regel je eine Stunde gelten, und rubbelt die Ankunftszeit frei. Hat man vor, mehrere Stunden zu parken, legt man mehrere dieser Scheine sichtbar ins Auto, die freigerubbelte Ankunftszeit um jeweils eine Stunde verschoben.

 

 

Mietfahrzeuge
An den Flughäfen und in allen größeren Städten und Touristenorten sind die internationalen Agenturen gut vertreten. Da Mietpreise in Italien im Allgemeinen hoch sind, lohnt sich eine Vorausbuchung von zu Hause fast immer. Oft ist es sogar günstiger, Flug und Mietwagen getrennt zu buchen. Vollkasko- und Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung sollten im Mietpreis enthalten sein. Bei Buchungen erst nach Ankunft in Italien wird man oft an den Haftungsrisiken beteiligt, und auf den Mietpreis werden auch noch 19% IVA (Mehrwertsteuer) gerechnet. Voraussetzungen: Mindestalter 21 Jahre, ein Jahr gültiger Führerschein und Kreditkarte. Auch auf kleinen Motorrollern besteht Helmpflicht. Mietwagen-Anbieter im Preisvergleich: billiger-mietwagen.de billiger-mietwagen.de liefert die Tarife der wichtigsten Anbieter - inklusive Kaskoschutz und ohne Selbstbeteiligung. Autoabholung z.B. am Flughafen Catania oder Palermo.

 

 

Bus
Das Netz der halbstaatlichen und privaten Buslinien ist in Sizilien dicht geknüpft. Neben den beiden großen Gesellschaften AST und SAIS existieren viele örtliche Busunternehmen. In Großstädten gibt es je nach Gesellschaft und Ziel oft mehrere Abfahrtsstellen. Sonst sind Start und Ziel oft an einer zentrumsnahen Piazza oder an der Autostazione, dem zentralen Busbahnhof. Wo keine Fahrpläne aushängen – leider die Regel – weiß man in der nächsten Bar bestens Bescheid. In vielen Fällen kann auch die Touristeninformation mit Abfahrtszeiten dienen.

 

 

www.italybus.it, www.orariautobus.it, Portale italienischer Busgesellschaften, die regional und üerregional verkehren.
• www.aziendasicilianatrasporti.it, Azienda Siciliana Trasporti AST. Busse in allen Provinzen.
• www.saisautolinee.it, SAIS Autolinee. Busse in allen Provinzen und Fernbusse nach Mittel- und Norditalien.

 

 

Bahn
Bahnfahren in Italien ist immer noch relativ preiswert. Touristische Netzkarten für 8, 15, 21 und 30 Tage können nur außerhalb Italiens in einem entsprechenden Reisebüro gelöst werden. Die Kategorien der italienischen Züge heißen: locale (Lokalzug), diretto (der Name täuscht, es handelt sich um Bummelzüge), interregionale (Schnellzug) und espresso (Eilzug). Zuschlags- und reservierungspflichtig sind die schnellen IC und der Eurostar. Das staatliche Schienennetz wird von der Ferrovie dello Stato (FS) unterhalten, die Züge firmieren unter dem Namen Trenitalia (www.trenitalia.com). Bahnkarten erhält man an den Bahnhofsschaltern oder in jedem Reisebüro mit dem Trenitalia-Zeichen. Achtung: Tickets vor der Abfahrt an den gelben Automaten am Bahnsteig entwerten!
Gute Schieneanbindungen bestehen an der Ost- und Nordküste, im Westen Siziliens wird das Schienennetz dünn. Im Landesinneren liegen die Bahnhöfe oft kilometerweit von den Bergstädten entfernt im Tal. Landschaftlich sehr reizvoll ist eine Fahrt mit der Schmalspurbahn Circumetnea (www.circumetnea.it) einmal rund um den Ätna.

 

 

Schiff
Die große Insel Sizilien ist ihrerseits von einer Reihe lockender Inselziele umgeben. Vom Milazzo aus erreicht man die Liparischen (Äolischen) Inseln. In Palermo kann man sich nach Ustica einschiffen und von Trapani zu den Egadischen Inseln bzw. nach Pantelleria fahren. Porto Empedocle bei Agrigent ist der Fährhafen für die Peleagischen Inseln Lampedusa und Linosa. Wenn es die Zeit erlaubt, sollte man den langsameren traghetti (Fähren) den Vorzug vor den schnelleren, aber lauten und engen aliscafi (Tragflügelbooten) geben.

 

 

www.aliscafi.it, www.traghetti.com, www.traghettiamo.it, Portale italienischer Fährgesellschaften.

 

www.siremar.it – Fähren, Schnellfähren bzw. Tragflügelboote von Trapani auf die Egadischen Inseln und nach Pantelleria, von Porto Empedocle auf die Peleagischen Inseln, von Palermo nach Ustica und von Milazzo auf die Liparischen Inseln.

 

www.usticalines.it – Schnellfähren und Tragflügelboote von Trapani auf die Egadischen Inseln, von Porto Empedocle auf die Peleagischen Inseln und von Palermo, Cefalù, Milazzo, Messina und Reggio Calabria (Kalabrien) auf die Liparischen Inseln. 

 

 

Radfahren

 

 

Verkehrsarme Land- und Bergstraßen im Hinterland eignen sich ideal für kürzere und längere Radtouren. Im Landesinneren ist mit zahlreichen und starken Steigungen zu rechnen und auch außerhalb der Sommermonate sollte man die Sonneneinstrahlung nicht unterschätzen. Ein ideales Bike-Revier sind z.B. die Monti Iblei im Südosten. In Italien können Fahrräder in vielen Regionalzügen im Gepäckwagen befördert werden (auch in Bussen ist das z.T. möglich). Dazu muss ein zusätzlicher supplemento bici gelöst werden.

 

 

www.sizilien-rad.de, die beste Seite zum Thema. Darüber hinaus viele weitere Sizilien-Infos.
www.adfc.de, auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club bietet gute Tipps.
www.bikemap.net, jede Menge Radrouten im GPS-Format auf dieser tollen Mitmachseite.

 

 

 

» www.cilento-aktiv.info
» www.italien-aktiv.info
»
www.capiccola.com
» peteramann.zenfolio.com
» Fotos auf Facebook


Seite teilen

 

Bester Italien-Reiseführer.
(2005 Frankfurter Buchmesse)

www.amazon.de

 

35 GPS-genaue Wanderrouten.
Natur- und Landschaftsführer

Michael Müller Verlag

 

Walks, Cartours and Picknicks.

www.sunflowerbooks.co.uk
Edition for the Kindle!

www.amazon.co.uk
www.amazon.de

 

DAS Sizilien-Reisehandbuch!

Michael Müller Verlag

 

Absolut zuverlässig!

Michael Müller Verlag

 

Sizilien. Mit Liparischen Inseln.

www.amazon.de