+/-
+/-

Agrigentino und Monti Sicani

Agrigentino und Monti Sicani

Die Landschaft des Agrigentino ist schwer fassbar – vielleicht liegt es an den weichen Lehmhügeln und erodierten Gipsbergen. An den Steilküsten des afrikanischen Meeres nimmt Gips die Gestalt schneeweißer Kliffs an, besonders eindrucksvoll an der Punta Grande (Scala dei Turchi) bei Realmonte, in der Riserva Torre Salsa und am Capo Bianco, wo sich die Ruinen des antiken Eraclea Minoa erheben. Dazwischen spannen sich kilometerlange Dünenstrände. Gipskristalle bringen auch die südlichen Monti Sicani bei Sant’Angelo Muxaro zum Glitzern. Der größte Besuchermagnet des Agrigentino sind die griechischen Tempel von Agrigent, Weltkulturerbe der UNESCO.

Reisetipps & Web

Reisetipps & Web

Die reichlich vorhandene Hotellerie von Agrigent ist nur selten einladend (es gibt teure Ausnahmen und ein paar Adressen, die sich in erster Linie durch Verkehrsgunst auszeichnen). In der Altstadt von Agrigent, die Autofahrern Geduld abverlangt, finden sich einige nette B&Bs. Eine Alternative mit nur einer Spitzenadresse ist das winzige Montallegro. Im Hinterland wird in Sant’Ángelo Muxaro erfolgreich mit alternativen Tourismusformen experimentiert. Eine kurze Beschreibung von Wanderwegen in den Naturschutzgebieten der Monti Sicani findet sich auf der Webseite von Artemisianet, ein Link zeigt die Wege auf Google Earth.

 

 

www.italien-aktiv.info – Mehr zum Agrigentino und den Monti Sicani.

Bilder: Monti Sicani

Tour: Capo Bianco – Eraclea Minoa

Tour: Capo Bianco – Eraclea Minoa

Griechen aus Selinunt gründeten im 6. Jh. v. Chr. eine Stadt auf dem weißen Kap. Von der Forstverwaltung wird seit längerer Zeit geplant, einen Wanderweg anzulegen, der von der archäologischen Zone, über die Abhänge des Capo Bianco zu der Mündung des Plátani hinabführt. Der Strand von Eraclea Minoa und die sich östlich anschließende Bucht von Torre Salsa gehören zu den letzten unverbauten Küstenabschnitten der Provinz Agrigento.

Tourbeschreibungen in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997), DuMont aktiv Wandern auf Sizilien, DuMont (2008), Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012), Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) und  Landscapes of Sicily, Sunflower (20062) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

Tour: Monte Conca

Tour: Monte Conca

Im Hinterland von Agrigent, wenige Kilometer östlich der SS 189, erhebt sich inmitten von Getreidefeldern der "nur" 437 m hohe Gipsberg Monte Conca. Vom CAI Sicilia als Naturschutzgebiet betreut, birgt er in seinem verkarsteten Inneren einen verborgenen Schatz – ein ausgedehntes Grottenreich. Die Höhlen können im Rahmen speleologischer Führungen besucht werden. Ansonsten kann man sich auf den angelegten Wanderwegen frei bewegen. Am schönsten ist die Tour im Frühjahr, wenn alles blüht.

 

 

Tourbeschreibungen in Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012) und Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

Tour: Riserva Torre Salsa

Tour: Riserva Torre Salsa

Der World Wildlife Fund Sicilia hat sich dem Schutz eines der letzten unberührten Küstenabschnitte am Mar d'Africa verschrieben. Goldgelbe, paradiesisch leere Sandstrände zu Füßen glitzernder Gipsklippen sind der Lohn dieser leichten Wanderung. Im Sommer deponieren Meeresschildkröten ihre Eier im Sand.

Als Tour 18 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: hin und zurück 5,4 km, ca. 2:30 Std. Einfache, kinderfreundliche Tour. Selbst der Abstieg zum Strand ist nicht allzu schwierig. Die Wanderung entlang der Küste lässt sich beliebig ausdehnen. Kein Schatten. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Die dazu notwendige Nummer können Sie auf der Rückseite Ihres Wanderführers freirubbeln.

Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Landscapes of Sicily, Sunflower (2013) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von der Verlags-Site.

 

 

www.wwftorresalsa.com - Das Naturschutzgebiet wird vom sizilianischen World Wildlife Fund betreut.

Tour: Sant’Ángelo Muxaro – Monte Castello >>Track auf Google Maps



Sant'Ángelo Muxaro erstreckt sich auf einem Plateau. Der benachbarte Monte Castello beherrscht das mittlere Plátani-Tal. Aus dem freundlichen Landstädtchen führt der Weg, vorbei an antiken Felsgräbern,  auf den sagenumwobenen Gipfel der Monti Sicani.

Als Tour 19 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 10,1 km, ca. 3:50 Std. Mittelschwere Rundwanderung, überwiegend in der Sonne. Kürzere Abschnitte auf wenig befahrenen Asphaltstraßen, ansonsten alte Maultierwege und Naturpfade. Der Aufstieg zum Gipfel verlangt im letzten Abschnitt ein bisschen Orientierungsgeschick. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.


Wanderung: Sant'Angelo Muxaro auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Download von der Verlags-Site.

 

 

 

» www.cilento-aktiv.info
» www.italien-aktiv.info
»
www.capiccola.com
» peteramann.zenfolio.com
» Fotos auf Facebook


Seite teilen

 

Bester Italien-Reiseführer.
(2005 Frankfurter Buchmesse)

www.amazon.de

 

35 GPS-genaue Wanderrouten.
Natur- und Landschaftsführer

Michael Müller Verlag

 

Walks, Cartours and Picknicks.

www.sunflowerbooks.co.uk
Edition for the Kindle!

www.amazon.co.uk
www.amazon.de

 

DAS Sizilien-Reisehandbuch!

Michael Müller Verlag

 

Absolut zuverlässig!

Michael Müller Verlag

 

Sizilien. Mit Liparischen Inseln.

www.amazon.de