+/-
+/-

Taormina und Peloritani

Taormina und Peloritani

Die Monti Peloritani im Nordosten Siziliens, ein Gebirge mit scharfen Berggraten und breiten Fiumara-Tälern, sind die geologische Fortsetzung des kalabresischen Aspromonte, von ihm getrennt nur durch die Meerenge von Sizilien. Taormina ist seit dem 19. Jh. der bekannteste Urlaubsort Siziliens. Der Blick aus dem griechisch-römischen Theater auf die Bucht von Naxos und den Ätna ist das bekannteste (Foto-)Motiv Siziliens. Abgelegene Bergstädtchen und archaische, größtenteils terrassierte Bauernlandschaften, Urwälder und einige der besten Aussichtsgipfel entdeckt man bei Ausflügen ins dünn besiedelte Hinterland. Im Süden bildet das Alcàntara-Tal die natürliche Grenze zum Monte Etna.

Reisetipps & Web

Reisetipps & Web


Taormina  ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen und bietet beste Infrastruktur, mit einem eigenen Fahrzeug hat man im Strandort Mazzarò Startvorteile. Familiäre Hotels und B&Bs finden sich auch in den kleineren Bergorten. Die Hafenstadt Milazzo, für die meisten nur ein Trittstein auf dem Weg zu den Liparischen Inseln, ist besser als ihr Ruf, die Fischrestaurants ausgezeichnet und es gibt eine Reihe neuer, gepflegter Hotels. Das Capo di Milazzo lädt zu schönen Spaziergängen mit Blick auf die Liparischen Inseln ein.

 

 

www.caimessina.it – Seit Jahren sehr engagiert ist die Sektion Messina des CAI (Italienischer Alpenverein). Mitglieder und Freunde treffen sich jeden Dienstag und Freitag in der Via Natoli 20 - 98123 Messina. Ganzjährig angeboten wird ein abwechslungsreiche Exkursionsprogramm mit Schwerpunkt Monti Peloritani und Parco dei Nebrodi, Termine und Fotos auf der Website.

 

www.italien-aktiv.info – Mehr zu Taormina und den Monti Peloritani.

Bilder: Taormina und Peloritani

Tour: Bosco di Malabotta >>Track auf Google Maps



Verwunschene Waldwanderung, die mit Ätna- und Nébrodiblicken aufwartet. Im Mai blühen wilde Pfingstrosen, im Oktober die Alpenveilchen. Der Bosco di Malabotta mit seinen jahrhundertealten Eichen ist einer der letzten "Urwälder" Siziliens. Der Bosco di Malabotta steht als Teil des Parco Fluviale dell'Alcantara unter Naturschutz. Auf der offiziellen Website finden sich unter "I Sentieri della Natura" weitere Wege , inkl. Download von GPX-Daten.



Als Tour 6 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 11,4 km, ca. 4:05 Std. Einfache Rundwanderung auf breiten schattiogen Forstwegen. Ein umarkierter Abschnitt durch das Vallone Ca Devanne erfodert mehr Kondition und etwas Orientierungsgeschick. Die Tour läst sich an dieser Stelle jedoch auch verkürzen. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.


Wanderung: Bosco di Malabotta auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) - mit GPS-Download von der Verlags-Site.

Tour: Dinnamare/Sentiero Girasì >>Track auf Google Maps



Fantastische Blicke auf zwei Meere, die Äolischen Inseln, Kalabrien und den Ätna begleiten den abwechslungsreichen Waldlehrpfad. Das Santuario di Dinnamare am Ausgangspunkt ist eines der wichtigsten Pilgerziele der Umgebung.

Als Tour 4 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben:14,9 km, ca. 5:20 Std. Abwechslungsreiche Rundwanderung auf Forstpisten, alten Maultierwegen und einem Naturlehrpfad. Überwiegend Halbschatten, zwischendurch grandiose Ausblicke. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.


Wanderung: Sentiero Girasì auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in DuMont aktiv Wandern auf Sizilien, DuMont (2008), Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012) und Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) - z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

Tour: Forza d’Agrò >>Track auf Google Maps



Das Bergstädtchen Forza d’Agrò liegt in Sichtweite zu Taormina und befindet sich doch in einer anderen Welt. Francis Ford Coppola drehte hier Szenen seines „Paten“. Weltvergessen ist das bäuerliche Hinterland mit seiner wundervollen Terrassenlandschaft, weiten Ausblick bietet nicht nur der Monte Recavallo.

Als Tour 2 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 8,3 km, ca. 2:55 Std. Einfache Rundwanderung auf Schotterpisten und verkehrsfreien Asphaltstraßen. Wenig Schatten, weite Ausblicke. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.


Wanderung: Forza d'Agrò – Monte Recavallo auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134).

 

 

forzadagrotaormina.weebly.com/ – Eine private Initiative aus Forza d'Agrò kümmert sich vor Ort um die Markierung von Wegen, darunter auch ein ca. 20 km langer Wanderweg Forza d'Agrò-Taormina. In lokalen Fremdenverkehrsbüros erhält man mit Glück auch die dazu gehörige Wanderkarte "Walking Trail Forza d'Agrò - Taormina".

Tour: Gurne dell’Alcàntara

Tour: Gurne dell’Alcàntara

Am Fuße des Burgberges von Francavilla hat der Fiume Alcàntara bizzarre Gumpen (ital. gurne) in den Basalt geschliffen. Im Juli blüht am Ufer üppig der Oleander. Ein Naturlehrpfad öffnet die Augen auch für historische Details.

Als Tour 7 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 2,2 km, ca. 1:05 Std. Leichte Rundwanderung um den Burgberg mit einem Abstecher zum Fluss. Kurze asphaltierte Abschnitte, sonst Naturwege. Für Kinder ein Spaß. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden.

 

Eine Variante der Tour in Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012) - mit Updates und GPS-Download von den Verlags-Site.

 

 

www.parcoalcantara.it – Die Gurne dell'Alcantara stehen als Teil des Parco Fluviale dell'Alcantara unter Naturschutz. Unter "I Sentieri della Natura" finden sich weitere Wege auf der Website, inkl. Download von GPX-Daten.

Tour: Monte Scuderi >>Track auf Google Maps



Der Monte Scuderi ist der beste Aus­sichtsberg der Peloritani-Berge. Manch einer klettert vielleicht auch wegen der Aussicht auf Gold auf den Berg. Eine alte Legende berichtet von einem vergrabenen Schatz. Ohne Fleiß kein Preis: Der Anstieg über den steilen Südostgrat setzt Kondition und Kraxelgeschick voraus.

 

 

Als Tour 3 in SIZILIEN - MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 12,6 km, ca. 4:45 Std. Anspruchsvolle Rundwanderung auf meist breiten Schotterpisten, im Anstieg zum Gipfel ist Trittsicherheit erforderlich. Überwiegend der Sonne ausgesetzt, grandiose Ausblicke vom Gipfel. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.


Wanderung: Monte Scuderi auf einer größeren Karte anzeigen

 



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997), Landscapes of Sicily, Sunflower (20134), Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012) und Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von der Verlags-Site.

Tour: Monte Venere >>Track auf Google Maps



Der (Wander-)Ausflug von Taormina in das nahe Bergstädtchen Castelmola - beliebt für das Panorama, wie für den bittersüßen Mandelwein - ist ein Klassiker. Auch Winston Churchill trank ihn am liebsten auf der Terasse der Bar San Giorgio und genoss dabei die wunderbare Aussicht auf Taormina und den Golf von Naxos. Das Gästebuch der Bar liest sich wie ein "Who's Who" des 20. Jh. Folgt man den schönen, alten Maultierpfaden zu Fuß weiter bis auf den Gipfel des Monte Venere, erlebt man den grandiosen Ätna-Blick meist völlig touristenfrei. Dabei bewegen wir uns auf literarischem Boden. Die Liebesabenteuer Frieda von Richthofens mit einem Maultiertreiber aus Castelmola, inspirierten ihren Mann D. H. Lawrence zu dem Roman "Lady Chatterley's Lover".

Als Tour 1 in SIZILIEN - MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: hin und zurück (bis Castelmola) 7,7 km, ca. 3:45 Std. Sportliche Streckenwanderung mit steilen Auf- und Abstiegen in meist schattenlosem Gelände. Kurze Abschnitte auf Asphalt, sonst Treppen und alte steingepflasterte Maultierwege, Pfade im Gipfelbereich unmarkiert. Tolle Fernsicht. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.

 

 


Wanderung: Monte Venere auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von der Verlags-Site.

Tour: Piccole Gole dell’Alcàntara

Tour: Piccole Gole dell’Alcàntara

Die kleinen Schluchten des Alcàntara bei Castiglione di Sicilia sind nicht ganz so spektakulär wie die berühmten Gole dell’Alcàntara bei Motta Camastra, dafür halten hier aber auch keine Touristenbusse und man kann richtig wandern. 

 

Tourbeschreibungen bzw. Varianten davon in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997), DuMont aktiv Wandern auf Sizilien, DuMont (2008), Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012) und Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

 

 

 

www.parcoalcantara.it – Die Piccole Gole dell'Alcàntara stehen als Teil des Parco Fluviale dell'Alcàntara unter Naturschutz. Unter "I Sentieri della Natura" finden sich weitere Wege auf der Website, inkl. Download von GPX-Daten.

Tour: Rocca Novara >>Track auf Google Maps



Stolz überragt die Rocca Novara die meisten Peloritanigipfel. Dem schroffen Kalkfels hat es den Beinamen "Matterhorn Siziliens" eingetragen. Die Gipfelblicke reichen von den Äolischen Inseln bis zum Ätna. Der Gipfelsturm fällt dann doch leichter als gedacht.

Als Tour 5 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: hin und zurück 7,6 km, ca. 2:45 Std. Leichte, schattenlose Streckenwanderung; nur der Anstieg zum Gipfel ist etwas für Sportliche. Schöne Aussicht gibt es auch schon vorher. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.

 

 


Wanderung: Rocca Novara auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997), DuMont aktiv Wandern auf Sizilien, DuMont (2008), Sizilien und Liparische Inseln, Bruckmann (2012), Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

 

 

 

» www.cilento-aktiv.info
» www.italien-aktiv.info
»
www.capiccola.com
» peteramann.zenfolio.com
» Fotos auf Facebook


Seite teilen

 

Bester Italien-Reiseführer.
(2005 Frankfurter Buchmesse)

www.amazon.de

 

35 GPS-genaue Wanderrouten.
Natur- und Landschaftsführer

Michael Müller Verlag

 

Walks, Cartours and Picknicks.

www.sunflowerbooks.co.uk
Edition for the Kindle!

www.amazon.co.uk
www.amazon.de

 

DAS Sizilien-Reisehandbuch!

Michael Müller Verlag

 

Absolut zuverlässig!

Michael Müller Verlag

 

Sizilien. Mit Liparischen Inseln.

www.amazon.de