+/-
+/-

Norden und Nébrodi

Norden und Nébrodi

Die waldreichen Nébrodi erstrecken sich als Teil des sizilischen Apennins parallel zur tyrrhenischen Küste zwischen den Peloritani im Osten und den sich westlich anschließenden Madonie. Ihre weichen Konturen verdanken sie Flysch (Tone, Mergel und Sandstein). Der Hauptkamm ist von Buchenwäldern überzogen und steigt mit dem Monte Soro bis auf 1847 m an. Wo harter Kalkdolomit ansteht, wie z.B. bei Alcara Li Fusi, nimmt die Landschaft dramatische Züge an. Die Nébrodi sind reich an Wasser, der Lago Biviere ist der größte Bergsee Siziliens. Weidewirtschaft ist nach wie vor ausgeprägt. 1993 wurde mit 86.000 ha der "Parco dei Nébrodi" als eines der größten Naturschutzgebiete Europas ausgewiesen.

Reisetipps & Web

Reisetipps & Web

An der Tyrrhenischen Küste gibt es zahlreiche Strandhotels, darunter auch das außergewöhnliche L'Atelier sul Mare in Castel di Tusa. Im Hinterland finden sich z.B. in Longi oder Galati Mamertino ein paar gute B&B-Adressen. Die Berghütte Villa Miraglia am Bergpass Portella Femmina Morta ist ein Klassiker. Klasse sind auch die urigen Berglokale der Nébrodi, die meisten liegen direkt am Straßenrand.

 

 


www.italien-aktiv.info
– Mehr zur Nordküste und den Monti Nébrodi.
www.parcodeinebrodi.it - Offizielle Website des Naturparks Nébrodi.

Bilder: Nébrodi

Tour: Bosco di Mangalaviti – Lago Biviere

Tour: Bosco di Mangalaviti – Lago Biviere

Auf breiten Forstwegen durchstreifen wir die ausgedehnten Buchenwälder am Fuße des Monte Soro. Im Frühjahr verwandelt sich der Waldboden in einen Blütenteppich, ebenso eindrucksvoll ist die Laubfärbung im Herbst. Der Lago Biviere, größter Bergsee Siziliens, ist ein Vogelparadies. An windstillen Tagen spiegelt sich der Ätna im Wasser.

Tourbeschreibung (4:40 Std.; mittel-anspruchsvoll) in Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von der Verlags-Site.

Tour: Cascata del Catafurco

Tour: Cascata del Catafurco

Die Wanderung im Tal des San Basilio führt durch eine friedliche Bauernlandschaft zu einem Wasserfall, der aus 20 m Höhe in einen kleinen Teich hinabstürzt - an heißen Tagen eine willkommene Erfrischung.

Tourbeschreibungen in DuMont aktiv Wandern auf Sizilien, DuMont (2008) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

Tour: Monte Soro – Lago Biviere

Tour: Monte Soro – Lago Biviere

Auf breiten Forstwegen durchstreifen wir die ausgedehnten Buchenwälder am Fuße des Monte Soro. Der Wald wird immer wieder von Wasserläufen und Lichtungen unterbrochen, auf denen das Vieh weidet. Häufig trifft man auf die halbwildlebenden Sanfratellani, eine Pferderasse, die im Mittelalter von den Normannen hier heimisch gemacht worden ist. Im Frühjahr verwandelt sich der Waldboden in einen Blütenteppich, ebenso eindrucksvoll ist die Laubfärbung im Herbst. Der Lago Biviere, größter Bergsee Siziliens, ist ein Vogelparadies. An windstillen Tagen spiegelt sich der Ätna im Wasser.

Als Tour 32 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 18,8 km, ca. 4:35 Std. Lange Rundwanderung durch Buchenwälder und über Lichtungen auf breiten Wald- und Schotterpisten. Im Abstieg zum Lago Bivere ist etwas Orientierungsgeschick gefordert. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden.

Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997), DuMont aktiv Wandern auf Sizilien, DuMont (2008), Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

Tour: Rocche del Crasto >>Track auf Google Maps



Die sonst sanfte Nébrodi-Landschaft zeigt zwischen Longi und Alcara Li Fusi Profil. Mächtig erhebt sich der Kalkklotz der Rocche del Crasto über den Talschluchten von Torrente Rosmarino und Fiume di Longi. Der etwas mühsame Aufstieg wird mit prächtigen Panoramen belohnt. Der Sage nach gründete ein Kampfgefährte des Äneas nach der gemeinsamen Flucht aus Troja die Stadt Krastos auf dem schier uneinnehmbaren Berg. An unzugänglichen Stellen nisten Königsadler (Aquila chrysaetos) und Gänsegeier (Gyps fulvus) – Fernglas einstecken!

Als Tour 33 in SIZILIEN MM-Wandern, Michael Müller Verlag (2010) beschrieben: 9,7 km, ca. 3:40 Std. Abwechslungsreiche Rundwanderung, die im Aufstieg zu den Rocche del Crasto einige Schikanen birgt. Der Weg führt durch verkarstetes Gelände und ist nicht markiert. Orientierungsgeschick ist gefragt. Im Abstieg folgen wir, genauso wie im ersten Teil der Wanderung, einer breiten Schotterpiste. Kein Schatten unterwegs. Alle Besitzer eines MM-Wandern-Titels können gratis Tracks und Wegpunkte zu dem jeweiligen Wandergebiet im GPS Exchange Format (kurz GPX) für alle Touren downloaden. Ansicht der Tour auf Google Maps, klickt man auf "Earth" gibt es die Tour in 3 D-Ansicht.


Wanderung: Rocche del Crasto auf einer größeren Karte anzeigen



Ähnliche Tourbeschreibungen auch in Wanderungen auf Sizilien, Bruckmann (1997), Sizilien mit Liparischen Inseln, Rother (20123) und Landscapes of Sicily, Sunflower (20134) – z.T. mit Updates und GPS-Downloads von den Verlags-Sites.

 

 

 

» www.cilento-aktiv.info
» www.italien-aktiv.info
»
www.capiccola.com
» peteramann.zenfolio.com
» Fotos auf Facebook


Seite teilen

 

Bester Italien-Reiseführer.
(2005 Frankfurter Buchmesse)

www.amazon.de

 

35 GPS-genaue Wanderrouten.
Natur- und Landschaftsführer

Michael Müller Verlag

 

Walks, Cartours and Picknicks.

www.sunflowerbooks.co.uk
Edition for the Kindle!

www.amazon.co.uk
www.amazon.de

 

DAS Sizilien-Reisehandbuch!

Michael Müller Verlag

 

Absolut zuverlässig!

Michael Müller Verlag

 

Sizilien. Mit Liparischen Inseln.

www.amazon.de