+/-
+/-

Entdecken

Entdecken

 

Die größte Insel des Mittelmeeres wird in Homers Odyssee unter dem Namen Thrinákia besungen. Das antike Symbol der Trinakria, ein Mädchenhaupt mit Schlangenhaar, um das drei angewinkelte Beine laufen, ist heute noch überall präsent. Tausendfach als Souvenir angeboten, schmückt es auch die Flagge der Regione Sicilia. Das Dreibein ist ein Sonnensymbol und eine zutreffende Beschreibung Siziliens, nicht nur weil hier im statistischen Mittel betrachtet Europas Sonne am stärksten scheint. Der antike Name der Insel läßt sich als "drei Vorgebirge" übersetzen. Im Nordwesten wacht der Capo Peloro über die Straße von Messina, im Süden ragt der Capo Passero ins Afrikanische Meer und der Capo Lilibeo reckt sich nach Westen vor.

 

 

Die zentrale Position im Mittelmeer machte Sizilien, als Vermittlerin zwischen Orient und Okzident, zur großen Bühne der Geschichte. Für die Griechen wurde Sizilien zu einem antiken Vorläufer Amerikas, ein gelobtes Land unbegrenzter Möglichkeiten. Die Fruchtbarkeit der Böden und der Handel schufen die wirtschaftliche Grundlage, auf der die jungen griechischen Stadtstaaten ihre Mutterstädte schnell an Macht und Reichtum überflügeln konnten. Ihren Wohlstand stellten die stolzen Poleis durch den Bau großer Tempelanlagen zur Schau. Das Interesse an diesen größtenteils gut erhaltenen griechischen Tempeln und Theatern, lockte im 18. Jahrhundert die ersten europäischen Bildungsreisenden nach Sizilien. Goethe hatte hier ein Schlüsselerlebnis. Den berühmten Satz "Italien ohne Sizilien macht gar kein Bild in der Seele: hier ist erst der Schlüssel zu allem." schrieb er etwas unvermittelt am 13. April 1787 nieder. Seither wird er in Reiseführern unverdrossen zitiert.

 

 

Obwohl Garibaldi 1860 von Marsala aus die Einigung des italienischen Nationalstaates militärischen vorantrieb, ist Sizilien von Italien sehr verschieden geblieben. Diese Unterschiede lassen sich nicht so ohne weiteres in Kürze auflisten, erschließen sich aber dem aufmerksamen Reisenden unterwegs. Dieser Andersartigkeit wird auch politisch Rechnung getragen, Sizilien besitzt in der Italienischen Republik den Status einer autonomen Region. Und Goethe hat Recht, Sizilien ist ein Schlüssel. Der Brunnen der Vergangenheit ist selten tiefer und nicht häufig wird er so hell erleuchtet. Die Zeugnisse großer Vergangenheit, die Vielfalt der Landschaften, Städte und Menschen machen die Insel abwechslungsreich wie einen Kontinent und zu einem der interessantesten europäischen Reiseziele mit einem Hauch von Orient. Der gesellschaftliche, politische und kulturelle Aufbruch in Sizilien setzt in der jungen Generation viel Energie, Kreativität und Lebensfreude frei.

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Sizilien – Ein guter Einstieg.
http://de.wikipedia.org/wiki/Portal:Sizilien – ... und weiter eintauchen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_Siziliens – Zur Vertiefung.
Sizilien-Fotos auf Facebook.

 

 

 

» www.cilento-aktiv.info
» www.italien-aktiv.info
»
www.capiccola.com
» peteramann.zenfolio.com
» Fotos auf Facebook


Seite teilen

 

Bester Italien-Reiseführer.
(2005 Frankfurter Buchmesse)

www.amazon.de

 

35 GPS-genaue Wanderrouten.
Natur- und Landschaftsführer

Michael Müller Verlag

 

Walks, Cartours and Picknicks.

www.sunflowerbooks.co.uk
Edition for the Kindle!

www.amazon.co.uk
www.amazon.de

 

DAS Sizilien-Reisehandbuch!

Michael Müller Verlag

 

Absolut zuverlässig!

Michael Müller Verlag

 

Sizilien. Mit Liparischen Inseln.

www.amazon.de